Planungsplausibilisierung und Planungsreviews

Unternehmensplanungen sind mit Unsicherheiten verbunden. Typischerweise wird der Unternehmer – gerade wenn sich das Unternehmen in einem schwierigen Fahrwasser befindet – eher mit zu positiven Annahmen rechnen. Im Rahmen von Planungsplausibilisierungen und -Reviews überprüfen die hww-Experten die Planung auf die handwerkliche und die marktkonforme Korrektheit. Stakeholder wie Banken, sonstige Finanzierer oder auch Gesellschafter vertrauen auf diese Experteneinschätzung und treffen Ihre Entscheidungen auf Basis eines solchen Reviews. Unternehmensintern dient ein solches Review insbesondere zur Verbesserung von Planungsgenauigkeit und Planungssicherheit bei unternehmerischen Entscheidungen sowie bei der Argumentation gegenüber Dritten.

Private Equity (PE)

Beschreibt eine Form der Beteiligung an einem Unternehmen, bei der die Anteilsscheine nicht über eine Börse gehandelt werden. Private Equity wird von privaten oder institutionellen Anlegern bereitgestellt mit dem Ziel, Rendite zu erzielen und stellt aus Sicht eines Unternehmens eine alternative Eigenkapitalfinanzierung dar. Man unterscheidet zwischen Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen. Häufig ist für einen Private Equity Investor eine geplante Haltedauer von drei bis fünf Jahren bis zum „Exit“.

Process Letter

Dokument, das im Verlauf einer Transaktion erstellt wird, um formalisierte Verhandlungs-/Bieterrunden gegenüber den potentiellen Interessenten zu kommunizieren. Im Process Letter werden die wesentlichen Verfahrensschritte inkl. der dazugehörigen Anforderungen in ihrem zeitlichen Ablauf zusammengefasst und den Interessenten und ihren Beratern mitgeteilt.