In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift KSI (4/2020) hat die Redaktion mit Burkhard Jung über die unternehmerischen Optionen für die Krisenbewältigung gesprochen. Viele Unternehmen müssen als Folge der Corona-Pandemie fortlaufend dramatische Verluste verkraften. Doch welche Optionen haben mittelständische Unternehmen zur Bewältigung der Krise? Dazu hat die KSI-Redaktion bei Burkhard Jung nachgefragt. Auszug „Unternehmerisches Handeln bedeutet,…

Mehr erfahren

Dr. Stefan Weniger beschreibt in seinem Artikel in der aktuellen Ausgabe (2/2020) des SanierungsBerater-Online die „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die strategischen Überlegungen zu einer Insolvenzantragstellung“. Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen: Dr. Stefan Weniger: „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die strategischen Überlegungen zu einer Insolvenzantragstellung“, in Der SanierungsBerater-Online Ausgabe 2/2020

Mehr erfahren

Die Sächsische Dampfschiffahrt (SDS) schlägt zur Sanierung der Unternehmensgruppe einen neuen Kurs ein: Das Unternehmen hat am Mittwoch, 3. Juni 2020 beim Amtsgericht Dresden einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Ziel ist die Fortsetzung der seit 2019 laufenden Restrukturierung unter Nutzung der Instrumente des Insolvenzrechts. Das Amtsgericht Dresden ist dem Antrag der…

Mehr erfahren

Für den Mittelstand verschärfen sich mit jedem weiteren Tag des Shutdowns und der nur langsamen Öffnung die Folgen der Corona-Pandemie. Die Unternehmen müssen fortlaufend dramatische Verluste verkraften. Gleichzeitig fehlt jede Perspektive, weil noch niemand weiß, wie schnell der Shutdown wirklich zurückgefahren wird und wie lange seine Folgen andauern. Welche Optionen haben mittelständische Unternehmen in dieser…

Mehr erfahren

Gute Nachrichten für die GETI WILBA GmbH & Co. KG: Der Hersteller von Fleisch- und Tiefkühlprodukten wurde im Rahmen einer übertragenden Sanierung an den von der restrukturierungserfahrenen Berliner Beteiligungsgesellschaft CMP Capital Management-Partners beratenen Eigenkapitalfonds CMP German Opportunity Fund III verkauft. Durchgeführt wurde die erfolgreiche Investorensuche von der Unternehmensberatung Restrukturierungspartner. Besonders erfreulich: Es bleiben alle rund…

Mehr erfahren

Am 17.03.2020 hatte das Amtsgericht Augsburg vorläufige Eigenverwaltung für die ARWE Holding GmbH, die arwe Automotive Service GmbH, die arwe CarRental Service GmbH und die arwe Mobility Service GmbH angeordnet. Seitdem bemühten sich die Teams der Geschäftsführung (u. a. Restrukturierungspartner und Heuking Kühn Lüer Wojtek) und des vorläufigen Sachwalters intensiv um eine Gesamtlösung, die ab…

Mehr erfahren

In der aktuellen Ausgabe des INDat Reports beantworten 100 Köpfe der Insolvenz- und Restrukturierungsbranche die Frage „Wie managen Sie Ihren Job in Corona-Zeiten?“. Auch Burkhard Jung, Geschäftsführer der Restrukturierungspartner, gehörte zu den Befragten: „Unser Netzwerk funktioniert auch digital. Aber: Unternehmer jetzt für uns zu gewinnen, geht nur Face to Face. Vertrauen ist nicht digitalisierbar.“ Hier…

Mehr erfahren

Im WirtschaftsWoche-Artikel „Mehr Großinsolvenzen im März – ausgestanden ist es damit längst nicht“ ist Burkhard Jung überzeugt, dass die Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung nicht in jedem Fall die beste Lösung für mittelständische Unternehmen sind. Stattdessen sei das Schutzschirmverfahren oder die Eigenverwaltung häufig der bessere Weg, wenn die Krise zu einschneidend und langanhaltend ist oder das Unternehmen…

Mehr erfahren

Die Sanierungsberatung „Restrukturierungspartner“ hat ein Phasenmodell entwickelt, das die wichtigsten Handlungsoptionen für mittelständige Unternehmen in der aktuellen Corona-Krise abbildet. Das Phasenmodell ist dabei so etwas wie ein Sanierungsfahrplan, mit dem betroffene Unternehmen wirtschaftliche Schäden reduzieren, Liquidität sicherstellen und Finanzierungen stabilisieren können. Zudem zeigt es, wann die Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung greifen – und wann weitergehende Restrukturierungsmaßnahmen…

Mehr erfahren

Im WirtschaftsWoche-Artikel „Auch die Agentur für Arbeit ist überlastet“ rät Burkhard Jung Unternehmern sich neben den derzeitig drängendsten Ad-hoc-Problemen auch planvoll auf eine langanhaltende wirtschaftliche Schwächephase in Folge der Coronavirus-Krise einzustellen. Der Geschäftsführer der Restrukturierungspartner und Vorsitzende des Fachverbands Sanierungs- und Insolvenzberatung im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e. V. gibt Tipps, welche Maßnahmen Unternehmer, die von…

Mehr erfahren