Liquididation

Was bedeutet Abwicklung?

Die Entscheidung eines Gesellschafters, ein Unternehmen geordnet vom Markt zu nehmen, kann vielfältige Gründe haben. Eine koordinierte Liquidation, also Schließung, einer defizitären Gesellschaft, die geordnete Verwertung von Know-how ohne einen Zugriff von Wettbewerbern oder der Rückzug aus einem regionalen Markt durch ausländische Gesellschafter im globalen Umfeld sind nur einige von zahlreichen weiteren plausiblen Gründen für eine Liquidationsentscheidung. Die Abwicklung von Unternehmen ist jedoch mit hohen gesetzlichen Anforderungen verbunden, die Expertenwissen erfordern.

Die Restrukturierungspartner unterstützen Unternehmen, einen geordneten und transparenten Liquidationsprozess sicherzustellen bzw. durchzuführen. Dazu zählt auch, dass wir helfen, eine zügige Löschung der Gesellschaft aus dem Handelsregister zu gewährleisten sowie einen maximalen Liquidationserlös für die Gesellschafter zu erzielen. Unsere erfahrenen Berater können zudem die Rolle des Liquidators während der Abwicklung übernehmen.

Welchen Nutzen bietet das Abwicklungsmanagement?

Das Abwicklungsmanagement bietet Unternehmen:

  • einen geordneten Marktaustritt ohne Imageverlust
  • eine Haftungsbegrenzung für Gesellschafter und Muttergesellschaften
  • Unterstützung beim außergerichtlichen Liquidationsverfahren
  • die Erhaltung der Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit der Gesellschafter
  • die Vermeidung der Risiken eines Insolvenzverfahrens
Wie können die Restrukturierungspartner Unternehmen helfen?

Die Restrukturierungspartner unterstützt Unternehmen bei der Vorbereitung und Durchführung von Liquidationen u.a. mit:

  • Übernahme des Liquidatorenamts oder Unterstützung des Liquidators
  • Analyse der wirtschaftlichen Verhältnisse, Erarbeitung einer Liquidationsbilanz sowie eines detaillierten Liquidationsplans
  • Fortlaufende Überwachung der Zahlungsfähigkeit und der Eigenkapitalerhaltung
  • Koordination und Strukturierung eines geordneten Verwertungsprozesses für sämtliche Assets, inkl. Spezialvermögen (Anteile an Tochtergesellschaften, sonstiges Anlagevermögen, etc.)
  • Koordination des Forderungseinzugs inkl. der gerichtlichen Beitreibung
  • Koordination steuerlicher Themen, Überwachung der Buchhaltung und externer Dienstleister
  • Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Abschlussprüfung von öffentlichen Stellen, Sozialversicherungsträger, Finanzamt, etc.
  • Sicherstellen der Fassung der erforderlichen Gesellschafterbeschlüsse
  • Sicherstellen der Erfüllung diverser Offenlegungs- bzw. Archivierungspflichten
  • Rollierendes GuV-, Liquiditäts- und Bilanzcontrolling