Die Restrukturierungspartner wurden mit einer der begehrten Auszeichnungen „Best of Consulting Mittelstand 2019“ der WirtschaftsWoche geehrt. Das Wirtschaftsmagazin verlieh der Unternehmensberatung das Siegel „Prämiert“ in der Kategorie „Operations“ mit dem Projektschwerpunkt „Restrukturierung“ für die erfolgreiche Restrukturierung des größten deutschen Dunkin‘ Donuts-Franchisenehmers.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, weil sie eine Bestätigung für die hohe Qualität unserer Beratungsleistung ist. Neben unserem engagierten Team gab es aber noch viele weitere Projektbeteiligte, die durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit die Restrukturierung erst möglich und zu einem Erfolg gemacht haben“, erklären Burkhard Jung und Dr. Robert Tobias, beide Geschäftsführer der Restrukturierungspartner und projektverantwortliche Partner.

Prämiertes Projekt
Als größter Franchisenehmer von Dunkin‘ Donuts betrieb der Kunde mit zwei Gesellschaften insgesamt 32 Filialen in Nordrhein-Westfalen und Berlin. Im Rahmen eines Regelinsolvenzverfahrens haben sich die Restrukturierungspartner in enger Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger (White & Case) den Sanierungsinstrumenten der Insolvenzordnung bedient, um die beiden Unternehmen nachhaltig rentabel aufzustellen und die Arbeitsplätze zu sichern. Zeitgleich haben die Restrukturierungspartner in einem strukturierten M&A-Prozess einen Käufer für die sanierten Unternehmen gesucht, damit der Investitionsstau behoben und die Filialen zeitgemäß saniert werden können. In komplexen Kaufvertragsverhandlungen konnte innerhalb von vier Monaten ein Signing mit dem größten Dunkin‘ Donuts-Franchisenehmer aus Saudi-Arabien (Shahia Food) erfolgen. Die Restrukturierung wurde nach insgesamt sieben Monaten abgeschlossen. Um die notwendige Zeit für die Kaufvertragsverhandlungen zu gewinnen, hatten die Restrukturierungspartner vorab liquiditätssichernde Maßnahmen eingeleitet, damit der Geschäftsbetrieb parallel fortgeführt werden konnte.

Nach Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen inkl. Einführung eines kontrollierten Bestellwesens und eines Umsatzcontrollings durch die Restrukturierungspartner fand der Investor einen laufenden Geschäftsbetrieb mit seinem Wunsch-Filialnetz vor. So konnte sich der Investor Shahia Food voll und ganz auf die Modernisierung der Filialen und die Erhöhung der Qualität sowie Kundenzufriedenheit konzentrieren, um die Wettbewerbsfähigkeit der Standorte nachhaltig zu sichern. Aufgrund des Erhalts der Infrastruktur an Mietverträgen konnte ein erheblicher Goodwill verhandelt werden, wodurch die bestmögliche Gläubigerbefriedigung für das Insolvenzverfahren erzielt wurde.

Über den Best of Consulting Award
Mit dem Best of Consulting Award zeichnete das Wirtschaftsmagazin bereits zum zehnten Mal Deutschlands beste Unternehmensberater aus. Hierfür waren Beratungen in ganz Deutschland aufgerufen, ein Kundenprojekt von einem wissenschaftlichen Fachbeirat und einer Jury bewerten zu lassen. Die Jury besteht aus einem Chefredakteur der WirtschaftsWoche, einem wissenschaftlichen Begleiter und mehreren beratungserfahrenen Entscheidungsträgern bedeutender Unternehmen.

WirtschaftsWoche Dossier: Best of Consulting

Pressemitteilung als pdf

Unser Projektteam bei der Preisverleihung in Düsseldorf am 3. Dezember 2019: Andrei Angold, Dr. Robert Tobias, Merlin Smeenk, Burkhard Jung (v.l.n.r.)