Forscherpreis „Tinnitus & Hören“

Die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité vergibt in diesem Jahr erstmals den Forscherpreis „Tinnitus & Hören“, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Gestiftet wird der Preis von der Unternehmensberatung Restrukturierungspartner, die die Stiftung seit vielen Jahren unterstützt.

ERSTELLT AM 28. März 2019

Prämiert werden herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Ursachenforschung, Früherkennung und Therapie von Tinnitus und Hörschäden. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2019.

„Tinnitus ist ein auch stressbedingtes Leiden und der Beraterberuf ist ohne eine gewisse Portion an Stress nicht denkbar. Daher lag für mich ein Engagement bei der Deutschen Tinnitus-Stiftung Charité nahe“, erklärt Restrukturierungspartner-Geschäftsführer Burkhard Jung.

Jung engagiert sich auch persönlich als stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister bei der Deutschen Tinnitus-Stiftung Charité.