Skip to content

Zukunft der OCP durch internationalen Investor gesichert

Lage (Lippe), 10. Dezember 2018. Die Environmental Business Products Ltd. aus London hat die insolvente OCP GmbH mit allen Mitarbeitern zum 15. November 2018 übernommen. Auch der Produktionsstandort in Lage (Lippe) bleibt erhalten. Die Unternehmensberatung Restrukturierungspartner hat Insolvenzverwalter Hassan Ben Djemia (Gottschalk · Wojtys · Wiesner) beim Verkauf des Tintenherstellers beraten.

Seit Insolvenzantragstellung am 9. Juli 2018 hat Insolvenzverwalter Hassan Ben Djemia den Geschäftsbetrieb der OCP GmbH fortgeführt und einen Investorenprozess initiiert, der von den Experten der Restrukturierungspartner verantwortet wurde. Das Team um Geschäftsführer Werner Warthorst sprach eine Vielzahl nationaler und internationaler Investoren an, wobei das Interesse besonders international enorm hoch war. Nach intensiven Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten wurden die finalen Verhandlungen mit der britischen Environmental Business Products Group am 13. November 2018 (Signing) zum Abschluss gebracht. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen zwischen den Vertragsparteien vereinbart. Der Käufer ist mit rund 200 Mitarbeitern einer der größten europäischen Refiller von Tintenpatronen mit Hauptsitz in London.

„Die OCP ist als Entwickler und Produzent von lnkjet-Tinten, die vorrangig auf europäischen und nordamerikanischen Märkten vertrieben werden, eine ideale Ergänzung für die Environmental Business Products Group und hat eine tolle Zukunft unter dem Dach des britischen Unternehmens vor sich“, unterstreichen Insolvenzverwalter Ben Djemia und M&A-Experte Warthorst.

M&A-Berater der Verkäuferseite
Restrukturierungspartner: Werner Warthorst (Geschäftsführer), Merlin Smeenk (Senior Consultant)

Insolvenzverwaltung
Gottschalk · Wojtys · Wiesner: Hassan Ben Djemia (Partner), Marina Dörmann (Partnerin)

 

Pressemitteilung als pdf

Scroll To Top