Qualitätssiegel der WirtschaftsWoche für die Restrukturierungspartner

Die Restrukturierungspartner wurden mit der begehrten Auszeichnung „Best of Consulting Mittelstand 2020“ der WirtschaftsWoche geehrt. Die Unternehmensberatung belegte mit der Restrukturierung der Mobisol Gruppe den 3. Platz in der Kategorie „Operations“.

ERSTELLT AM 30. November 2020

Ende November hat die WirtschaftsWoche zum elften Mal die Auszeichnung „Best of Consulting Mittelstand 2020“ vergeben. In der Kategorie „Operations“ wählte die Jury die Restrukturierungspartner auf den 3. Platz. Ausschlaggebend war die erfolgreiche Restrukturierung des Berliner Start-ups Mobisol.

Als projektverantwortlicher Partner freut sich Dr. Stefan Weniger über diese besondere Auszeichnung und die damit verbundene Würdigung der Arbeit: „Wir sind sehr stolz über diese Auszeichnung, weil sie die hohe Qualität unserer Beratungsleistung bestätigt. Neben unserem eigenen engagierten Team haben aber noch viele weitere Projektbeteiligte die Restrukturierung erst möglich gemacht“.

Prämiertes Projekt

Die Mobisol Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter von dezentralen Solaranlagen. Das Unternehmen entwirft, vertreibt und wartet Solarsysteme und größere Anlagen. Mit den eigens entwickelten „Off-Grid“ Aufdach-Solaranlagen und Zubehör sichert Mobisol die Energieversorgung von Privathaushalten und Unternehmen in infrastrukturschwachen Regionen im ländlichen Ostafrika. So können diese eine breite Palette an kompatiblen Geräten wie zum Beispiel Kühlschränke, Fernseher und Stereogeräte nutzen. Durch die Kombination der neuesten high-tech Solar-Hardware mit mobilen Zahlungstechnologien stellt das Berliner Unternehmen zudem erschwingliche sowie flexible Finanzierungspläne sicher.

In 2018 geriet die Mobisol Gruppe in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Um das Unternehmen wieder nachhaltig rentabel aufzustellen und die Arbeitsplätze zu sichern, wurde im April 2019 die Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestartet. Dr. Stefan Weniger übernahm als eigenverwaltender CRO die Verantwortung für die operative Restrukturierung. Mit an Bord waren Daniel Fritz (DENTONS Europe LLP), der als Generalbevollmächtigter die anwaltliche Beratung übernahm, und Friedemann Schade (BRL) als Sachwalter. Im Rahmen des Verfahrens wurden verschiedene Sanierungsmaßnahmen entwickelt und umgesetzt und ein Distressed M&A-Prozess initiiert, um einen geeigneten strategischen Investor zu finden. Besonders herausfordernd für alle beteiligten Sanierungsexperten waren neben der engen Zeitleiste die komplexen Geschäftsstrukturen und der globale Konzernaufbau in sieben verschiedenen Jurisdiktionen. Im Oktober 2019 übernahm der französische Energiekonzern Engie die operativen Tochtergesellschaften in Ostafrika sowie die Berliner Holding einschließlich aller Mitarbeiter und führt seitdem die Geschäftstätigkeit fort. „Wir sind alle sehr glücklich, dass das Geschäftsmodell von nachhaltiger Off-Grid-Energie im ländlichen Ostafrika weiterlebt und zur Profitabilität entwickelt wird“, freut sich Weniger.

Über den Best of Consulting Award

Mit dem Best of Consulting Award zeichnete das Wirtschaftsmagazin bereits zum elften Mal Deutschlands beste Unternehmensberater aus. Hierfür waren Beratungen in ganz Deutschland aufgerufen, ein Kundenprojekt von einem wissenschaftlichen Fachbeirat und einer Jury bewerten zu lassen. Die Jury besteht aus einem Chefredakteur der WirtschaftsWoche, einem wissenschaftlichen Begleiter und mehreren beratungserfahrenen Entscheidungsträgern bedeutender Unternehmen.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner