Zukunft der insolventen Stader Metall gesichert

Wetzlar, 10. Mai 2017. Stader Metall ist es gelungen, in Zusammenarbeit mit dem Sachwalter Dr. Franz-Ludwig Danko, einen Käufer für den insolventen Metallverarbeiter zu finden. Anfang Mai wurde der Geschäftsbetrieb von der A.S.S. Fertigungstechnik GmbH & Co. KG übernommen. Damit wurde der intensive, über mehrere Monate laufende Investorenprozess – unter Leitung der Berater von hww – nun erfolgreich abgeschlossen. Alle Arbeitsplätze und der Standort bleiben erhalten.

Die Stader Metall GmbH & Co. KG stellt am Standort Wetzlar Präzisions- Dreh- und Frästeile sowie Baugruppen für den Maschinenbau her. Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Jedoch kam es im Rahmen von Investitionen in eine neue Fertigungshalle zu erheblichen Kostenüberschreitungen, die zu einem Insolvenzantrag in Eigenverwaltung Ende 2015 geführt haben. Zum vorläufigen Sachwalter bestellte das zuständige Amtsgericht Wetzlar Dr. Franz-Ludwig Danko (Partner der Kanzlei KÜBLER Rechtsanwälte), der mit Verfahrenseröffnung als Sachwalter bestätigt wurde. Das Unternehmen wurde in dem Eigenverwaltungsverfahren von dem Beratungsunternehmen Buchalik Brömmekamp betreut.

Während der vergangenen Monate fand ein umfassender und intensiver Investorenprozess statt, um das Unternehmen nachhaltig zu sanieren. Dabei waren die Berater von hww mit der Durchführung des M&A-Prozesses beauftragt. Zu ihren Aufgaben gehörte die Identifikation und Ansprache potentieller Interessenten, die Einholung sowie Auswertung von indikativen und bindenden Angeboten und die Begleitung von Verhandlungen. Anfang April 2017 hat sich die Stader-Geschäftsführung gemeinsam mit Sachwalter Dr. Danko mit der A.S.S. Fertigungstechnik GmbH & Co. KG über die Übernahme des Unternehmens geeinigt. Der Verkauf konnte nun einen Monat später erfolgreich abgeschlossen werden, nachdem alle Vollzugsbedingungen erfüllt wurden. Somit wurde der Geschäftsbetrieb der Stader Metall GmbH & Co. KG am 1. Mai 2017 an die A.S.S. Fertigungstechnik GmbH & Co. KG – im Rahmen eines Asset Deals – übertragen. Die Mitarbeiter wurden alle übernommen und der Standorte Wetzlar wird fortgeführt.

Sachwaltung: Dr. Franz-Ludwig Danko, Thomas Rittmeister

Transaktionsbegleitung des Verkäufers durch hww: Dr. Stefan Weniger (Partner), Werner Warthorst (Geschäftsführer), Merlin Smeenk (Consultant)

Pressemitteilung als pdf