Skip to content

Referenz: Ackermanns Haus „Flüssiges Obst“ GmbH & Co. KG

Allgemeines

Ackermanns Haus

Unternehmensdaten

Branche:             Getränkehersteller
Mitarbeiter:        ca. 60
Umsatz:               rd. 11 Mio. EUR
Region:                national

Ausgangslage

Die Ackermanns Haus „Flüssiges Obst“ GmbH & Co. KG stellte Frucht- und Gemüsesäfte unter verschiedenen Markennamen (u. a. kinella) her. Im Februar 2016 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet, nachdem die notwendigen Mittel zur Finanzierung des Geschäftsbetriebes nicht mehr vorhanden waren. Die Insolvenzverwaltung leitete einen strukturierten Investorenprozess ein mit dem Ziel, die Gesellschaft schnellstmöglich auf einen Investor zu übertragen.

Leistungen

Die Restrukturierungspartner verantworteten den M&A-Prozess für die Ackermanns Haus „Flüssiges Obst“ GmbH & Co. KG, der in weniger als acht Wochen abgeschlossen wurde. Im Rahmen der Investorensuche wurden mehr als 300 nationale und internationale Interessenten kontaktiert. Mit rund zehn strategischen Interessenten wurden Gespräche, Standortbesichtigungen und intensive Verhandlungen durchgeführt. Am Ende setzte sich die „Lausitzer Früchteverarbeitung“ mit Sitz in Sohland a. d. Spree durch. Das Unternehmen produziert u. a. Säfte unter den Marken „Lausitzer“ und „Lockwitzgrund“ sowie die traditionellen „Lausitzer Früchte“ (Konserven, Konfitüren, Feinkost und Desserts).

 

Scroll To Top