OTEMA Gruppe

UNTERNEHMENSDATEN

Branche:
Landmaschinen, Nutzfahrzeuge
Mitarbeiter:
rd. 200
Umsatz:
ca. 100 Mio. EUR
Region:
national

Ausgangslage

Die OTEMA Gruppe war einer der größten Landmaschinen-Händler in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Problematische Investitionen, hohe Kosten und ein hoher Vorfinanzierungsbedarf, der nicht gedeckt werden konnte, führten zur Zahlungsunfähigkeit der drei Gesellschaften der Gruppe und machten Insolvenzantragstellungen in Eigenverwaltung (§ 270a InsO) notwendig.

Leistungen

Die Restrukturierungspartner hatten die Unternehmensgruppe bei ihrer Sanierung begleitet und die Verfahren mit allen Beteiligten aus der Eigenverwaltung heraus organisiert und vorangetrieben. Dabei ergänzte Dr. Stefan Weniger die Geschäftsführung als Sanierungsgeschäftsführer (CRO).

Zu den Aufgaben der Restrukturierungspartner gehörten dabei u. a. die strukturierte Vorbereitung der Antragstellung, die Entwicklung und Durchführung von Sanierungsmaßnahmen, die Verhandlungen mit Stakeholdern (Finanzierern, Gläubigern, Lieferanten und Kunden), die Planung und das Controlling sowie die operative Fortführung des laufenden Geschäftsbetriebes.

Die Nutzfahrzeug-Sparte inklusive des Standortes Bad Dürrenberg wurde im Rahmen der Eigenverwaltung an die Holfelder-Gruppe übertragen. Auch für die Landtechnik-Sparte mit ihren Standorten Grimma, Lichtenau und Schmölln konnte ein Investor gefunden werden. Sie wurde an die NewTec, einer Tochter des AGRAVIS-Konzerns, veräußert.

Insgesamt konnten so etwa 160 Arbeitsplätze erhalten werden.